Die Sehnsüchte der Frau Garlan

Fotos: Horst Schmeck


Literaturoper
frei nach Erzählungen von
Arthur Schnitzler, Frank Wedekind, Guy de Maupassant und August Strindberg
(2016)

Romantischen An­for­de­run­gen an die Be­zie­hung zwi­schen Lie­ben­den las­sen sich, laut den Aus­sa­gen von Schnitz­ler, Strind­berg und We­de­kind nicht hal­ten. Lie­be wird zu ei­nem wirk­lich­keits­fer­nen - oder e­ben auch trau­ma­ti­schen Le­bens­er­leb­nis, reich an Pa­tho­lo­gi­en, Pro­jek­tio­nen und Kom­pen­sa­tio­nen. In fünf Er­zäh­lun­gen wird die Un­mög­lich­keit, a­ber auch die Poe­sie des Schei­terns Lie­ben­der ein­drück­lich li­te­ra­risch aus­ge­stal­tet.


Der Komponist:

Michael Gerihsen, *1984 in Bonn, er­hielt schon früh ei­ne grund­le­gen­de Aus­bil­dung in den Fä­chern Kla­vier, Ge­sang und Mu­sik­theo­rie, ers­te Kom­po­si­tions­ver­su­che folg­ten bald. An der Köl­ner Musik­hoch­schu­le nahm er zu­nächst ein Schul­mu­sik­stu­di­um (Haupt­fach Ge­sang, Prof. Hen­ner Ley­he) auf, da­ne­ben ein An­glis­tik­stu­di­um an der Uni­ver­si­tät Köln. Nach ers­tem Kom­po­si­tions­un­ter­richt bei Chri­stoph Ma­ria Wag­ner stu­dier­te er zu­dem Ton­satz (Prof. Jo­han­nes Schild) und Hör­er­zie­hung (Prof. Burkhard Wepner).

In sei­nem Werk­ver­zeich­nis fin­det sich Mu­sik aus ver­schie­dens­ten Gen­res, die sich mit­un­ter zu stil­über­grei­fen­den Col­la­gen aus E­lek­tro­nik und In­stru­men­tal­mu­sik ver­bin­den kön­nen; die un­mit­tel­ba­re Kom­mu­ni­ka­tion mit dem Zu­hö­rer bleibt ihm da­bei je­doch stets ein zen­tra­les An­lie­gen. Für sei­ne Kom­po­si­tio­nen wur­de Mi­cha­el Ge­rih­sen mehr­fach aus­ge­zeich­net, u.a. er­hielt er 2010 für sei­ne Film­mu­sik zum Kurz­film „Der Schrott­mann“ (Regie: Fa­bi­an Drie­horst, KHM Köln) ei­ne No­mi­nie­rung für den Eu­ro­pean Ta­lent A­ward des Sound­track-Co­log­ne Fe­sti­vals. Ne­ben sei­ner kom­po­si­to­ri­schen Ar­beit ist er auch als Ar­ran­geur ge­fragt und ar­bei­te­te u.a. mit Or­ches­tern wie dem WDR Funk­haus­or­ches­ter, dem Deut­schen Film­or­ches­ter Ba­bels­berg o­der der Nord­west­deut­schen Phil­har­mo­nie Her­ford zu­sam­men.

Romanadaption und Regie: Andreas Durban
Musikalische Leitung/Klavier: Georg Leisse
Komposition: Michael Gerihsen
Maske: Bianka Meissner
Technische Leitung/Licht: Thomas Vervoorts

 

Berta Garlan - Andrea Graff
Frau Klingenmann - Başac Čeber
Konrad, Herr Kleiber - Daniel Tilch
Adelheid - Svea Schenkel
Andrea, Frau Kleiber - Jessica Meffert
Achim - Irfan Berilo
Frau Rupius, Rhea - Katharina Fuchs
Herr Rupius - Bo Shi
Agahte, Elly - Vera Klasen
Richard - Christine Heßeler
Schneiderin - Philippa Crash