Flughunde

Fotos: Horst Schmeck


Musiktheater
nach Marcel Beyers preisgekröntem Roman
(2008)

Dieses Projekt der Literatur-Oper Köln stellt welt­weit die bis­her ein­zi­ge Dra­ma­ti­sie­rung des Ro­mans dar. Mit die­ser jun­gen Vor­la­ge, der neu­e­ren deut­schen Li­te­ra­tur ge­lingt es der O­per, fri­sche Stof­fe zu er­schlie­ßen. Es ge­lang hier auch das Li­te­ra­tur­haus Köln, die Fach­hoch­schu­le Köln und das EL-DE Haus für ei­ne Zu­sam­men­ar­beit zu be­geis­tern. Den Stu­den­ten der Hoch­schu­le für Musik und Tanz Köln er­öf­fne­te sich so ei­ne Büh­ne, die weit ü­ber die Hoch­schu­le hi­naus reich­te, mit Auf­füh­run­gen im Frei­en Werk­statt The­a­ter Köln, im EL-DE Haus Köln, in der Fach­hoch­schu­le Köln und im Rhei­ni­schen Lan­des-Mu­se­um Bonn.

Die Auf­füh­rung in der Fach­hoch­schu­le Köln, zum Tag der Bü­cher­ver­bren­nung am 17. Mai, be­gann mit ei­ner Ein­füh­rung des Au­tors des Ro­mans, Marcel Beyer, der ei­gens zu die­ser Ver­an­stal­tung nach Köln ein­ge­la­den wor­den war und be­geis­tert die dra­ma­ti­sier­te Ver­sion sei­nes Ro­mans ver­folg­te. Das Pro­jekt wur­de ge­för­dert von der Rhein­Energie­Stiftung, der SK-Stiftung und dem Kultur­amt Köln

Romanadaption/Regie: Andreas Durban
Komposition: Henrik Albrecht
Bühnenbild/Kostüme: Jana Denhoven

 

Hermann Karnau - Achim Hoffmann
Helga - Lena Meuser


Sibylla Müller - Mezzosopran
Ansgar Eimann - Tenor
Fabian Hemmelmann - Bariton